Rezension zu Mein bester letzter Sommer von Anne Freytag

Hallo ihr Lieben!

Heute kommt meine Rezension zu dem Buch " Mein bester letzter Sommer " von Anne Freytag!

 
   
Titel: Mein bester letzter Sommer
   Autor: Anne Freytag
   Verlag: Heyne
   Seiten: 368
   Preis: 14,99
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-453-27012-1
  Kaufen bei Amazon oder Heyne  

Inhalt:

Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind … 

Meinung:

Nachdem das Buch gefühlte Jahrhunderte in meinem Regal herumgestaubt hatte, dachte ich mir, dass es langsam an der Zeit wäre, es zu lesen. Ein Glück hatte das Wetter auch mitgespielt ( jetzt ist die Sonne ja auf eine mir unerklärliche Weise verschwunden, aber gut). Ich wusste gar nicht so richtig, was mich bei diesem Buch erwarten würde- eine 0815 traurige Liebesgeschichte? Ich bin unglaublich froh mit " nicht allzu großen Erwartungen " herangegangen zu sein, denn ich fand das Buch echt gut und dadurch, dass es mich positiv überrascht hat, mochte ich es gleich noch mehr. 
Tessa ist krank und hat nicht mehr lange zu leben, was, nett ausgedrückt, ziemlich scheiße ist, weil sie ihr Leben gar nicht richtig gelebt hatte. Sie wollte für jedes besondere Ereignis den perfekten Moment abwarten und hatte sich dabei gedacht, dass sie doch noch genug Zeit hätte. Dann lernte sie aber Oskar kennen und mit ihm das Gefühl, überglücklich und verliebt zu sein. Tessa hat mir als Charakter sehr gefallen. Sie hat versucht, ihren nahen Tod auszublenden und im Hier und Jetzt zu leben und glücklich zu sein. Durch Oskar wurde sie am Ende zu einem komplett anderen Menschen, aber zu einem Menschen, der mir deutlich sympathischer war. Denn am Anfang konnte ich Tessa gar nicht ausstehen, ich fand sie einfach total nervig und mich hat es tierisch aufgeregt, dass sie ihre Familie wie was weiß ich behandelte. Sie sollte doch lieber die Zeit mit ihrer Familie genießen und sie spüren lassen, wie sehr sie sie liebte, statt jedem die Schuld daran zu geben, dass sie so unglücklich ist. Wie schon erwähnt konnte sie aber durch Oskar zu einem komplett neuen Menschen aufblühen. Mir hat ihre Denkweise beziehungsweise ihre Wortwahl soo gefallen, was dem Schreibstil der Autorin zu verdanken war. Hinter den Worten steckte manchmal viel mehr dahinter und ich fand, dass das Buch einen nicht nur berühren und unterhalten sollte, sondern auch eine gewisse Botschaft hat: Geht raus, lebt euer Leben! Denn das Leben ist zu kurz um zu schmollen, streiten oder um den perfekten Moment abzupassen, den gibt es nämlich auch gar nicht!
Das hat mir einfach unglaublich gut gefallen und auch wie die Orte im Buch beschrieben wurden. Man konnte sich super hineinversetzen, musste nur die Augen schließen und schon sah man sich selbst an dem Ort, an dem Tessa und Oskar gerade waren. Die Atmosphäre im Buch war unglaublich schön und auch die Liebesgeschichte war echt süß, mit vielen Höhen und Tiefen. Oskar hat mir übrigens auch super gefallen. Er ist so wie der typische Charakter, den jeder in sein Herz schließt: lustig, süß und einfach toll. Durch die Geschichte aus seiner Vergangenheit gewann er mehr an Tiefe, auch wenn ich sowas ähnliches schon irgendwie erwartet hatte. Die Nebencharaktere waren für mich etwas platt, zwar fand ich Tessas Mutter und sogar ihre Schwester und ihren Vater ganz nett, aber für mich waren sie eher oberflächlich, was ich allerdings nicht allzu schlimm fand, das sich das Buch eher komplett um Oskar und Tessa drehte. 

Fazit:

Wie ihr seht, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich hatte Spaß beim lesen und Tessas Gedanken haben mich manchmal echt berührt oder mich zum Nachdenken angeregt. Tessas Verhalten am Anfang und auch, dass sie anfangs auf gefühlt jeder 10ten Seite davon sprach, dass sie noch Jungfrau ist und für immer bleiben wird, hat mich zwar etwas genervt, aber das hat sich ja gebessert. Hinter der Geschichte steckt eine tolle Botschaft, die sich jeder ans Herz nehmen sollte und das Cover finde ich auch sehr schön, es passt sehr gut zur Geschichte und einen Pluspunkt hat das Buch auch durch die vielen genannten Lieder, die man sich während des Lesens anhören konnte. Die Idee ist zwar nichts komplett neues, beschert einem aber schöne Lesestunden. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sterne.

Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar! 

Liebste Grüße,

Julia 


  1. Hey,
    schöne Rezension! :)
    Ich bin noch am überlegen, ob ich das Buch lesen soll oder nicht. Aber ich glaube, dass ich es mir doch anschaffen werde.
    Liebste Grüße
    Tessa von http://ausrittinsbuecherland.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Danke dir! Meine Meinung zu dem Buch kennst du ja bereits, solltest du Liebesgeschichten mögen, denke ich aber, dass dir das Buch auch gefallen könnte. :)
      Liebste Grüße,
      Julia

      Löschen

Designed by FlexyCreatives