Rezension zu Dark Elements- Eiskalte Sehnsucht von Jennifer L. Armentrout ( Spoiler für Bd. 1)

Hallo ihr Lieben!

 Neulich habe ich endlich den zweiten Teil der " Dark Elements " Trilogie begonnen und nun kommt auch schon meine Rezension dazu, viel Spaß! :)

 

   Titel: Dark Elements- Eiskalte Sehnsucht
Originaltitel: Stone Cold Touch  
Autor: Jennifer L. Armentrout
   Verlag: HarperCollins 
   Seiten: 432
   Preis: 16,90
Altersempfehlung: ab 15 Jahren
ISBN: 9783959679831
Kaufen bei Amazon oder HarperCollins

 Inhalt: 

Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-  Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los ...

Meinung:

Nach dem fiesen Ende des ersten Bandes habe ich mich riesig auf diesen Teil gefreut, und wollte unbedingt wissen, wie es mit Layla, Roth und Zayne weitergeht. Mal wieder hat mich die Autorin nicht enttäuscht, wobei ich den zweiten Teil etwas schwächer fand als den ersten, mehr erfahrt ihr aber jetzt...
Layla hat mir in diesem Teil mal wieder echt gut gefallen, weil sie sich zum einen erwachsener benimmt und nicht mehr so naiv ist, sie sich aber zum anderen auch nichts mehr gefallen lässt und versucht ihren Weg zu gehen. Während Zayne im ersten Teil nicht so oft vorkam, erfährt man in diesem Teil sehr viel von ihm. Im ersten Teil mochte ich ihn nicht so gerne, jedoch konnte man sich bei den " kurzen Auftritten" auch keine Meinung zu ihm bilden. Mir hat gefallen, dass er nur an das Gute in Layla geglaubt hat und immer für sie da war, wenn sie keinen anderen hatte. Aus Laylas Familie waren plötzlich alle gegen sie und dass Zayne trotz allem zu ihr hielt, musste man ihm hoch anrechnen. Allgemein kann ich sagen, dass er mir in diesem Teil viel besser gefallen hat, da man seine Beweggründe und Entscheidungen besser nachvollziehen konnte, jedoch fand ich es schade, dass fast das komplette Buch nur um die Beziehung von Layla und Zayne ging. Während es im ersten Teil darum ging, den Kleinen Salomon zu finden, ging hier die Handlung, undzwar die Lilin zu finden, meiner Meinung nach bisschen unter.
Roth, der mich am Ende des ersten Bandes mit Tränen und klopfendem Herzen zurück gelassen hat, kam in diesem Buch dafür nicht mehr so oft vor. Ich persönlich habe mich riesig gefreut, als er wieder zurück kam, aber nach einiger Zeit verschwand diese Freude und wurde durch ein riesiges Fragezeichen ersetzt. Da es aber unlogisch war, dass er sich Layla gegenüber so kalt benahm, hatte ich eine Vermutung, die sich am Ende sogar ungefähr bewahrheitet hatte. Weil Roth Layla nicht gerade freundlich behandelte, tat sie bei ihm das gleiche, was ich einerseits schade fand. Die von ihnen aufgebaute Verbindung und fast-Beziehung im ersten Teil, all das war vergessen. Andererseits konnte ich Layla auch verstehen und hätte wohl das selbe getan, denn warum sollte sie freundlich zu ihm sein und so tun, als wäre nichts geschehen, wenn er sie in 50 Seiten schon oft genug verletzt hatte?
Der Schreibstil war, wie gewohnt, flüssig zu lesen und sehr jugendlich, humorvoll geschrieben,was ich an Jennifer L. Armentrouts Büchern liebe. Auch wenn es nicht gerade spannend und actionreich, sondern eher lahm zugeht, stört dies den Lesefluss durch den tollen Schreibstil nicht. Außerdem liebe ich am Schreibstil der Autorin, dass die Seiten, wenn es besonders spannend wird, nur so dahinfliegen und ich ihre Bücher praktisch inhaliere.

Wie oben erwähnt fand ich, dass die eigentliche Handlung in diesem Buch sehr unterging. Eine große Rolle spielt hier die Dreiecksbeziehung zwischen Zayne, Roth und Layla, für die, die nicht so auf Dreiecksbeziehungen stehen, also ziemlich nervig. Dadurch war es für mich zwischendurch immer etwas langweilig. Hätte man die ganze Liebesduselei weggelassen, wäre das Buch wahrscheinlich um einiges besser gewesen, weil ich die Idee der Handlung eigentlich echt gut finde. Es scheint, als wäre nun eine Lilin auf freiem Fuße und nicht nur einfach irgendwo, sondern ganz in der Nähe von Layla und Co. So kommt es, dass in der Schule und auch Außerhalb  Zwischenfälle passieren, die für Manche schwere Folgen mit sich bringen, weshalb die Charaktere dem auf den Grund gehen wollen.

Etwas, was ich an dem Buch noch besonders loben muss, ist das Ende, denn das war einfach Wow. Es gab so viele Wendungen, Geheimnisse wurden gelüftet und dazu ging es noch richtig spannend zu. Bei den letzten 50-100 Seiten war ich erstmal von der Außenwelt abgeschirmt und hätte es wahrscheinlich noch nicht mal bemerkt, wenn mir jemand mit einem Lautsprecher ins Ohr geschrien hätte ( mal ein bisschen übertreiben :D ). 


Fazit:

Wie ihr bestimmt bereits bemerkt habt, hatte ich an dem Buch nicht viel auszusetzen. Das liegt daran, dass ich es richtig toll fand, besonders die letzten Seiten. Es war noch mal um einiges spannender als sein Vorgänger, jedoch fand ich wie schon erwähnt, dass die eigentliche Handlung etwas unterging, weshalb ich einen Stern abziehe. Trotzdem hat mir das Buch große Lesefreude bereitet und ich kann euch die Trilogie nur ans Herz legen. 4 von 5 Sterne für dieses tolle Buch und ich freue mich schon riesig auf den dritten, und letzten, Teil!

Nochmal ein ganz großes Dankeschön an den Verlag für das Rezensionsexemplar!   


Liebste Grüße,

Julia



Kommentar veröffentlichen

Designed by FlexyCreatives