Rezension zu Zodiac von Romina Russell

Hallo ihr Lieben!

Heute kommt meine Rezension zu " Zodiac " von Romina Russell, viel Spaß!

 

Titel: Zodiac
Originaltitel: Zodiac
Autor: Romina Russell
Verlag: ivi
Seiten: 448
Preis: 16,99
Altersempfehlung: 14- 17 Jahre
ISBN: 978-3-492-70381-9
Kaufen bei Amazon  oder bei Piper

Inhalt:

 Die 16-jährige Rhoma vom Planeten Krebs verfügt – wie viele andere in der Galaxie Zodiac – über die Fähigkeit, in den Sternen zu lesen. Doch während ihre Mitschüler die Zukunft anhand genauester Berechnungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse vorhersagen, schaut Rho nur zu den Sternen auf und wartet auf ein Zeichen. Deswegen gilt sie bei den Lehrern als unverbesserliche Träumerin und ist kurz davor durch ihre Prüfung zu fallen. Doch als eine schreckliche Katastrophe das Sternbild Krebs heimsucht, bei der unzählige Menschen sterben, war Rho die einzige, die die Gefahr in den Sternen hat kommen sehen. Völlig überraschend wird sie zur neuen Wächterin von Krebs ernannt, zur obersten Sterndeuterin ihrer Heimat. Aber Rho entdeckt ein Omen in den Sternen, das nichts Gutes verheißt: Die Katastrophe von Krebs war kein Unfall. Andere werden folgen. Und vielleicht wird ganz Zodiac untergehen. Doch wer glaubt einem unerfahrenen Teenager, der ein Monster in den Sternen sieht?

Meinung:

Das Buch hat ein schönes Cover, welches sehr gut zur Story passt und auch die Aufmachung ist wunderschön. Es ist in der broschierten Ausgabe, weshalb das Buch Klappen hat, auf denen jeder Planet und dazu die dazugehörigen Eigenschaften aufgelistet sind. Dies ist sehr schön und übersichtlich gemacht, wer also mit den ganzen 12 Planeten, die nach den Sternzeichen benannt sind, durcheinander kommt, kann dort einfach nachschauen und das Problem ist beseitigt.



Der Schreibstil der Autorin ist schön flüssig zu lesen. Allerdings hätte ich mir eine detailliertere Beschreibung von Umgebungen gewünscht, da mir ein wenig das Kopfkino in diesem Buch gefehlt hatte.


Kommen wir aber zum ersten Kritikpunkt: Das Buch war durchaus spannend, nur hatte ich das Gefühl, dass die Spannung nach ein paar Seiten gleich wieder abfiel. Stellt es euch als Kurve vor, die, sobald es spannend wird, ansteigt. Nach einigen Seiten sank die Kurve aber wieder, weshalb es zu keinem Höhepunkt kam. Ich mag es, wenn es in einem Buch immer spannender wird, bis es zum Höhepunkt kommt, der meistens auch noch eine überraschende Wendung beinhaltet. Und ich mag es, wenn es dann so spannend ist, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Leider war dieser Höhepunkt in diesem Buch nicht vorhanden, was ich schade fand. 

Was ich von den Charakteren denken soll, weiß ich auch nicht. Jeder Mensch hat seine Makel, da sind auch Buchcharaktere keine Ausnahme, doch war mir Rho an vielen Stellen unglaublich unsympathisch. Ich konnte keine Verbindung zu ihr aufbauen oder mich mit ihr identifizieren, weil ich ihre Gedanken und manche ihrer Entscheidungen irrsinnig fand. Und ihr Geheule hat auch tierisch genervt. Sie trifft Entscheidungen, die sie später bereut und dann plagen sie Schuldgefühle. Warum denkt sie dann nicht nochmal darüber nach, bevor sie handelt? Allerdings gefiel mir, dass Rho aufopferungsvoll war und nicht nur an sich selbst dachte. Sie wollte die Menschheit und ihre Lieben beschützen, auch wenn sie dafür ihr eigenes Leben in Gefahr brachte. Mut ist eine Eigenschaft, die man an jedem Charakter nur loben kann.
Auch Mathias war mir, aufgrund seiner vielen " Wutausbrüche" ,meistens sehr unsympathisch. Meiner Meinung nach ist der Kerl wegen jeder ach so kleinen Sache ausgeflippt und nach einiger Zeit ging mir dies auf die Nerven.
Hysan war einer der wenigen Charaktere, die ich gleich in mein Herz schloss, weil er so ziemlich der einzige war, der bisschen Witz in die Geschichte brachte, der an Rho glaubte und ihr mit allem half.
Über die Nebencharaktere erfuhr man nicht viel, da sie wenn, dann nur flüchtig einige Male vorkamen. Für meinen Geschmack waren die Charaktere aber allgemein zu blass, ich hoffe, dass man im zweiten Teil etwas mehr über sie erfährt.

Etwas, womit ich auch nicht so richtig klar kam, waren die vielen komplizierten Begriffe. Vielleicht lag es auch einfach an mir und daran, dass ich bisschen blöd bin, aber irgendwann kam ich bei Begriffen wie " Ephemeride" durcheinander. Hier möchte ich aber auch anmerken, dass mir die Idee richtig gut gefällt! Solch ein Buch mit dieser Thematik habe ich vorher noch nie gelesen und es war interessant zu erfahren, was es in Rho´s Welt noch alles gab und was wohl demnächst passieren würde, weil das Buch an vielen Stellen kaum vorhersehbar war.

  Fazit:

Im Grunde kann ich sagen, dass mir das Buch " Zodiac" von Romina Russell gut gefallen hat. Es hat zwar einige Schwachstellen, jedoch ist die Grundidee genial und wurde gut durchdacht. Der Leser wird in eine tolle Welt entführt, die voller Überraschungen steckt und
das Ende lässt einen auf einen spannenden zweiten Teil hoffen, der mich hoffentlich vom Hocker hauen wird!
3,5 von 5 Sterne!

Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!


Liebste Grüße,

Julia





 
  1. Hallo Julia, dein Blog ist wirklich total schön! ich bin sofort mal Leserin geworden :) Ich würde mich wirklich total freuen wenn du auch mal bei mir vorbeischauen würdest, liebe Grüße Aileen :)

    AntwortenLöschen

Designed by FlexyCreatives