Rezension zu Frostfluch von Jennifer Estep

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich vom ersten Teil der " Mythos Academy " so begeistert war, bin ich natürlich schnell zur Buchhandlung gelaufen, habe mir den zweiten Teil gekauft und ihn gelesen! Meine Meinung zu ihm könnt ihr nun nachlesen. 


Titel: Frostfluch
Originaltitel: Kiss of Frost
Autor: Jennifer Estep
Verlag: Piper
Seiten: 416
Preis: 14,99 ( Broschiert)
 9,99 ( TB)
 Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-492-28032-7
Kaufen bei Piper oder Amazon

Inhalt:

Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält ...

Meinung: 

Am Anfang des Buches gab es immer wieder Rückblicke zum ersten Teil, sodass einem der Einstieg in die Geschichte leicht fiel. Auch wenn es etwas länger her war, dass man den ersten Teil gelesen hat- die wichtigsten Ereignisse wurden nochmal zwischendurch erwähnt, was für manche praktisch war, für die, die den zweiten Teil gleich nach dem ersten gelesen und so noch alle Geschehnisse im Kopf hatten, aber manchmal langweilig. Aber da die Rückblicke relativ kurz gefasst wurden, war es nicht allzu schlimm.

Wie auch im ersten Teil war der Schreibstil mal wieder schön locker und humorvoll, es ließ sich also schnell lesen und war an vielen Stellen auch sehr amüsant. Der Anfang des Buches war für mich etwas langatmig und langweilig, weil es weder spannend, noch witzig war. Als sie aber einen Skiausflug machten, wurde es allmählich von Seite zu Seite besser, bis ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Ich finde die Idee und Handlung sehr gut durchdacht und da das alles für mich eine völlig neue Idee war, fand ich es sehr interessant, wenn man mehr über die Götter und Schnitter erfahren hat. Außerdem finde ich Gwens Gabe auch echt cool und habe mich immer besonders auf die Kämpfe ( oder das Training) gefreut.

Ein paar neue Nebencharaktere kamen dazu und das auf manche mehr eingegangen wurde, gefiel mir auch sehr gut, so hatte man nicht nur eine ungefähre Vorstellung vom Aussehen und deren Persönlichkeit, sondern konnte auch die Handlungen von ihnen besser nachvollziehen.

Es gab am Ende auch eine überraschende Wendung- okay, es sollte wohl eine sein, aber mich hat es kein bisschen überrascht. Für mich war es ziemlich offensichtlich, während Gwen gar nichts ahnte. Und da ich weder ein Supergenie, noch James Bond bin, würde ich sagen, dass es am Buch lag. Aber auch wenn der Überraschungseffekt gefehlt hat, war es trotzdem sehr spannend und die Seiten flogen nur so dahin. 

Fazit:

Wie beim ersten Teil hat es mir sehr Spaß gemacht, Gwen zu begleiten und mitzuerleben, wie sie sich weiterentwickelt und immer mehr über sich selbst und ihre Gabe erfährt. Logan, Oliver und Carson habe ich in diesem Teil sehr liebgewonnen und auch Daphne ist ein cooler Charakter und eine tolle Freundin. Im Buch gab es immernoch ein paar Wortwiederholungen, jedoch war es nicht so schlimm wie im ersten Teil. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sterne. Es gab zwar einige Kritikpunkte, aber trotzdem finde ich es zu schade, dem Buch nur 4 Sterne oder auch weniger zu geben, weil es mir trotzdem sehr gut gefallen hat. Ich bin gespannt auf den nächsten Teil und hoffe, dass sich die Aussage: " Es wird von Teil zu Teil immer besser!" bewahrheitet. 

Liebste Grüße,

Julia 

Kommentar veröffentlichen

Designed by FlexyCreatives